Spannender Saisonauftakt zur
 
 Langstreckenmeisterschaft Nürburgring
 63. ADAC - Westfalenfahrt
 25.03.2017

Der AMC Olpe ist wieder als Mitorganisator 2017 dabei.
VLN

Bericht 2017 AMC Olpe e.V. im ADAC mit 60. Helfern zur Saison-Premiere der VLN Langstreckenmeisterschaft am Nürburgring. Die Vorfreude steigt: Am Samstag, 25. März 2017 geht es in der "Grünen Hölle" endlich wieder rund. Nach langer Winterpause - fast fünf Monate lang blieben die Motoren auf der legendären Nürburgring Nordschleife stumm. Dann startet die VLN Langstreckenmeisterschaft mit der 63. ADAC Westfalenfahrt in ihre 41. Saison. Mehr als 190 Fahrzeuge haben für das Auftaktrennen genannt und werden den Fans ein Motorsportfest sondergleichen bereiten, so wurde auf die Auftaktveranstaltung hingewiesen. Das hochkarätig besetzte Starterfeld lässt ein attraktives Rennen in der legendären ‚Grünen Hölle' erwarten. Der ADAC Westfalen ist langjähriges Mitglied der VLN - Veranstalter Gemeinschaft Langstrecke Nürburgring. Der AMC Olpe unterstützt den ADAC Westfalen bei der 63. Westfalenfahrt unter der Leitung von Dieter Berg, Hans-Peter Bröcher und Otmar Willmes. Besonders zu Erwähnen ist die Versorgung mit Brötchen, Kaffee, kalten Getränken, Kuchen und einer warmen Mahlzeit durch die Küchenleitung mit Ihrem Team. Es werden an den zwei Tagen gut 150 Helfer der Veranstaltung versorgt. Auch in diesem Jahr zeigte sich das erfahrene Organisationsteam bestens vorbereitet. Unter der Leitung des langjährigen Renndirektors Peter Bröcher aus Olpe haben zahlreiche Personen für den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung zu sorgen. Ohne den engagierten Einsatz der großen Zahl der Streckenposten bei schönem Frühlingswetter die unermüdlich im Einsatz waren, kann eine solche Veranstaltung nicht durchgeführt werden. Für den AMC waren am Donnerstag und Freitag Ordnungsdienst im Fahrerlager sowie die Vorbereitungen an der Rennstrecke für das Rennen am Samstag die Arbeiten die erledigt werden mussten. Am Samstag um 06:00 Uhr mussten dann die 60 Helfer des AMC im Fahrerlager anwesend sein. Mit dem Verteilen von Feuerlöschern, Ölbindemittel, Besen und weiteren Hilfsmitteln wurden erstmals drei LKW`s auf die 23 km lange Strecke geschickt. Der dritte LKW wurde erforderlich, da ab diesem Jahr an jedem Streckenposten drei Feuerlöscher vorrätig sein müssen. Insgesamt wurden 537 Feuerlöscher verteilt. Die Telefone der Haupt- und Nebenposten, Zufahrtstore die der Sicherheit dienen wurden aufgeschlossen und mussten bewacht werden. An verschiedenen Streckenabschnitten werden Geräuschmessungen durchgeführt, die auch Überwacht wurden mussten. Die 400 Streckenposten die für die Sicherheit der Fahrer und Zuschauer zuständig sind, wurden eingewiesen. Weitere Helfer wurden für die Startaufstellung benötigt. Vielfältige Arbeiten die der AMC Olpe mit seinen Helfern auch nach 25 Jahren immer wieder gerne und ehrenamtlich erledigt und durchführt.

Die AMC Helfer am Samstagmorgen

Bericht 2016 AMC Olpe e.V. im ADAC mit 50 Helfern zur Saison-Premiere der VLN Langstreckenmeisterschaft am Nürburgring. Das Warten auf die neue Saison hat nun ein Ende - wir freuen uns auf das erste Kräftemessen der Langstreckenspezialisten, das traditionell im Rahmen der ADAC Westfalenfahrt stattfindet. Das hochkarätig besetzte Starterfeld lässt ein attraktives Rennen in der legendären ‚Grünen Hölle' erwarten. Der ADAC Westfalen ist langjähriges Mitglied der VLN - Veranstaltergemeinschaft. Der AMC Olpe unterstützt den ADAC Westfalen bei der 62. Westfalenfahrt unter der Leitung von Dieter Berg zum 24. Mal. Besonders zu Erwähnen ist die Versorgung mit Brötchen, Kaffee, kalten Getränken und einer warmen Mahlzeit durch die neue Küchenleitung Irmgard Willmes mit Ihrem Team. Es werden seit 24 Jahren an zwei Tagen gut 100 Helfer der Veranstaltung versorgt. Auch in diesem Jahr zeigte sich das erfahrene Organisationsteam bestens vorbereitet. Unter der Leitung des langjährigen Rennleiters Peter Bröcher aus Olpe haben zahlreiche Personen für den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung zu sorgen. Ohne den engagierten Einsatz der großen Zahl der Streckenposten bei schönem Frühlingswetter die unermüdlich im Einsatz waren, kann eine solche Veranstaltung nicht durchgeführt werden. Für den AMC waren am Donnerstag und Freitag Ordnungsdienst im Fahrerlager sowie die Vorbereitungen an der Rennstrecke für das Rennen am Samstag die Arbeiten die erledigt werden mussten. Da es Donnerstagabend anfing zu schneien (typisches Eifelwetter), konnte am Freitag erst nach Mittag mit der Veranstaltung begonnen werden. Am Samstag um 06:00 Uhr mussten dann auch alle anderen Helfer des AMC im Fahrerlager anwesend sein. Mit dem Verteilen von Feuerlöschern, Ölbindemittel, Besen und weiteren Hilfsmitteln wurden zwei LKW`s auf die 23 km lange Strecke geschickt. Die Telefone der Haupt- und Nebenposten, Zufahrtstore die der Sicherheit dienen wurden aufgeschlossen und mussten bewacht werden. An verschiedenen Streckenabschnitten werden Geräuschmessungen durchgeführt, die auch Überwacht wurden mussten. Die 400 Streckenposten die für die Sicherheit der Fahrer und Zuschauer zuständig sind wurden eingewiesen. Weitere Helfer wurden für die Startaufstellung benötigt. Vielfältige Arbeiten die der AMC Olpe mit seinen Helfern erledigt und durchführt.

Bild: Beim 1.Vorsitzender Dieter Berg laufen die Fäden zusammen


Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage von
www.langstreckenpokal.de und www.vln.de:

Fotos unter:
http://www.langstreckenpokal.de/fotoalbum.php?rennen=2007-03-31

Berichte und Bilder von der
54. ADAC - Westfalenfahrt -BFGoodrich Langstreckenmeisterschaft Nürburgring 2005
klick hier